Neues Mikrofon: Shure MV 7 ersetzt Audio-Technica AT 2020 USB

Über zehn Jahre hat mich mein USB-Mikrofon AT 2020 bei unzähligen Interviews, Videoaufnahmen und zuletzt auch noch bei den Hörbuch-Aufnahmen für „How to Fernstudium“ zuverlässig begleitet. Insgesamt bin ich weiter zufrieden damit, allerdings werden doch recht viele Nebengeräusche mit aufgenommen, insbesondere was den Hall im Raum bei meiner nicht optimalen Akustik angeht. Auch wenn sich diese gegenüber frühen Videoaufnahmen schon deutlich verbessert hat.

Jedenfalls bin ich jetzt beim Shure MV 7 gelandet und sehr zufrieden mit dem neuen Gerät. Die Tonqualität ist insgesamt besser/satter und vom Hall konnte ich bei den Probeaufnahmen auch nichts bemerken. Auch optisch macht es sich gut. Und wenn ich damit auch wieder zehn Jahre zurechtkomme, ist der Preis ebenfalls gerechtfertigt.

Study Coaching für Fernstudierende

Die IU Internationale Hochschule bietet ein Supportsystem für Studierende an, welches aus drei Säulen besteht. Neben Informationen und Live-Veranstaltungen werden auch 1:1-Gespräche per Telefon oder über Webtools angeboten.

Study Coach Leonie Sterzel hat mir im Interview Einblicke über die Arbeit des Coaching-Teams gegeben, wir haben auch über die Grenzen des Coachings gesprochen und es gab Tipps für Fernstudierende aller Hochschulen.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Telekom: Schneller Ersatz für defekte SIM – jetzt eSIM

Nach etlichen Jahren und einigen Handywechseln wurde die SIM in meinem aktuellen Smartphone zunächst nur noch gelegentlich und dann gar nicht mehr erkannt – kein Telefon und (noch schlimmer) unterwegs keine Datenverbindung.

Der Chat mit der Telekom über die Magenta-App (weil anrufen ging ja nicht) war etwas holprig, aber freundlich. Um künftig Verschleißerscheinungen zu vermeiden, habe ich mich für eine eSIM entschieden. Die konnte mir aber nicht digital zur Verfügung gestellt werden, sondern der zugehörige QR-Code kommt per Post. Ich hatte mich schon darauf eingestellt, nun wohl einige Tage verbindungslos zu sein – und wurde positiv überrascht, dass mir der Brief mit dem QR-Code schon heute, weniger als 48 Stunden nach dem Chat, als Warensendung in den Briefkasten gelegt wurde.

Die Anleitung passt dann nicht ganz zu dem, was auf meinem Pixel 6a notwendig war, aber ich habe es dann schnell hinbekommen. Und fühlte mich gleich entspannter, wieder telefonisch erreichbar und mobil vernetzt zu sein, auch als Fallback, falls mal bei Interviews die DSL-Verbindung streiken sollte.

Trends im Fernstudium: mehr Automatisierung durch KI?

Die IU Internationale Hochschule hat zum wiederholten Male die Trendstudie Fernstudium durchgeführt, die ich mit Fernstudium-Infos.de auch als Kooperationspartner unterstützt habe, um Teilnehmer:innen zu gewinnen. Diese setzten sich zusammen aus interessierten Personen für ein Fernstudium, Fernstudierenden, Alumni und Menschen, welche das Studium abgebrochen haben.

Neben den Zielen für ein Fernstudium, die Unterstützung durch den Arbeitgeber, wichtige Kriterien für die Auswahl der Anbieter oder auch die Gefühle der Fernstudierenden während des Studiums sowie die Zufriedenheit mit dem Fernstudium wurde auch die Einstellung zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz abgefragt. Der Umfragezeitraum war noch vor dem großen Hype um ChatGPT, dennoch sind hier die Ergebnisse interessant, was sich Studienteilnehmer:innen erhoffen (unter anderem leichtere Recherchen) und befürchten (zum Beispiel weniger menschliche Interaktion).

Fest steht wohl, dass sich die Fernlehre durch den vermehrten Einsatz von KI verändern wird, sie es in der Betreuung, bei der Durchführung von Prüfungen und auch für die weitere Individualisierung des Lernerlebnisses. Spannend bleibt es und es wird sich zeigen, wie sich dies auf den Studienerfolg und die Qualität der Lehre und die Betreuung im Fernstudium auswirken wird.

Infoseite der IU zur Studie.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Leichter kündigen, als gesetzlich vorgeschrieben

Der Verbraucherschutz ist im Fernstudium durch das Fernunterrichtsschutzgesetz in Deutschland sehr gut. Dennoch: Wer nach der Probezeit kündigen möchte, hat dazu regulär erstmals zum Ablauf des ersten Studienhalbjahres die Möglichkeit. Und die Probezeit (gesetzlich: zwei Wochen, bei vielen Anbietern: vier Wochen) ist vielen dann doch zu kurz, um sich einen vollumfänglichen Eindruck zu verschaffen.

Hier bietet die IU Internationale Hochschule künftig eine verbraucherfreundlichere Lösung mit einer monatlichen Kündigungsmöglichkeit im ersten Studienhalbjahr. Hier ist es wünschenswert, dass weitere Hochschulen dem folgen.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Trend zum Hybridstudium? Design Fernstudium mit Präsenztagen

Lange Zeit gab es im Fernstudium nur eine Richtung: immer digitaler, immer flexibler, alles zu jeder Zeit.

Diese Entwicklung hält weiter an. Und doch gibt es mittlerweile auch den Trend, mit verschiedenen anderen Konzepten zu experimentieren, bei denen die Studierenden einer Kohorte gemeinsam durch das Studium gehen und regelmäßig bei Veranstaltungen zusammenkommen. Das wird dann teilweise als Online-Abendstudium mit digitalen Terminen angeboten. Oder, wie an der Wilhelm Büchner Hochschule, mit einer Kombination aus Fernstudienanteilen und dem realen gemeinsamen Studieren auf einem Campus. Dafür hat die Wilhelm Büchner Hochschule den Campus Frankfurt eingerichtet, wo aktuell Designstudiengänge und Informatikstudiengänge angeboten werden.

Gerade im Bereich Design ist es ergänzend zur Arbeit am PC auch wichtig, etwas zum Anfassen zu erstellen. Und auch der gemeinsame kreative Austausch wird von den Studierenden geschätzt.

Über das Design-Flexstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule habe ich mit dem Gründungsdekan des Design-Fachbereichs, Herrn Prof. Alexander Luckow, sowie der Leiterin des Campus Frankfurt, Frau Nike Carolin Schmidt, im Rahmen eines Live-Interviews gesprochen.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Hogwarts Legacy – I’m a Hufflepuff

Im Vorfeld des Pre-Releases von Hogwarts Legacy habe ich bewusst darauf verzichtet, mich intensiver mit Reviews zu beschäftigen und habe dies auch weiterhin nicht vor. Lieber möchte ich mir meinen eigenen Eindruck machen und mich dabei auch nicht beeinflussen lassen.

Das erste Kapitel ist abgeschlossen, ich bin als Mauriel Youngius in Hogwarts angekommen, habe meine ersten Spells gelernt und bin vom Sorting Hat für das Haus Hufflepuff vorgeschlagen worden – genau so, wie ich es mir vorher schon ausgesucht hatte, sodass ich die Auswahl bestätigen konnte.

Für mich hat sich als erster Eindruck das bestätigt, was ich mir erhofft habe: Das „magische“ Gefühl, selbst in die Welt von Harry Potter (der ja hier im Spiel so wie auch die anderen Charaktere nicht selbst auftaucht, aber doch sind Begriffe und Gegenstände und Familien überall präsent) einzutauchen und ja, ein Teil davon zu sein. Es ist sehr deutlich, dass Warner Bros. dahinter steht, da es sich wie ein Film anfühlt und auch längere Filmsequenzen gibt, bis wieder eigenes Handeln möglich ist.

Bisher bin ich begeistert und freue mich darauf, in freier Zeit in diese Welt abzutauchen und bin gespannt, was für eine Geschichte mich erwartet.

Technisch passt es für mich auch, hier bin ich aber weder Experte noch habe ich besonders hohe Ansprüche, solange ich nicht irgendwo hängen bleibe. Zwischendurch gibt es mal Stellen, wo es etwas ruckelt (mag an meinem Rechner liegen) oder die Darstellung nicht ganz stimmig ist. Aber damit komme ich klar und kann das ausblenden.

Psychologie auch als Online-Abendstudium

Die SRH Fernhochschule bietet ihren Psychologie-Bachelor künftig auch als Online-Abendstudium mit synchronen digitalen Live-Veranstaltungen an. Die Studiengebühren liegen über denen des klassischen Fernstudiums, was mit dem höheren Aufwand für die Dozierenden begründet wird.

Das war aber nur eines von vielen Themen, über die ich im Interview mit Prof. Dr. Manfred Mühlfelder von der SRH Fernhochschule gesprochen habe.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Mehr Instagram-Aktivität mit Storrito?

Bereits mehrfach habe ich mir vorgenommen, mit Fernstudium-Infos.de bei Instagram aktiver zu werden. Dem stand stets im Wege, dass Instagram auch für die Erstellung von Beiträgen und insbesondere Storys sehr auf die mobile App setzt und mir das zu umständlich ist, da ich primär am Desktop arbeite.

Schon vor einiger Zeit ist mir hier Storrito aufgefallen. Die Browseranwendung ermöglicht es, über den Desktop Storys zu erstellen und zu terminieren. Die Kosten eines zusätzlichen Abos haben mich abgeschreckt, aber da ich jetzt einen persönlichen Rabattcode erhalten habe, gebe ich dem ganzen für zunächst ein Jahr eine Chance. Vielleicht tut sich bis dahin ja auch etwas an regulären Möglichkeiten, direkt am PC zu posten.

Insgesamt ist die Oberfläche klar und strukturiert, das Verbinden des Instagram-Accounts hat auch gut geklappt. Der Editor enthält grundsätzlich auch die Funktionen und Sticker der Instagram-App, ist aber weniger komfortabel. Zum Beispiel wird das Fenster für die Texteingabe nicht automatisch angepasst und bei @-Erwähnungen erfolgt keine automatische Vervollständigung mit den Accounts, denen gefolgt wird, sodass hier die Accountnamen parallel bei Instagram recherchiert werden müssen. Es erfolgt dann lediglich eine Suche/Kontrolle, ob es diesen Namen gibt.

Ich bin gespannt, wie das Tool weiter entwickelt wird und ob ich es schaffe, regelmäßige Beiträge in meinen Workflow zu integrieren.

Ach ja, Beiträge lassen sich über das Tool nicht erstellen, nur Storys und Reels. Das ist für mich okay, da ich Beiträge sowohl übe dlvr.it erstellen kann, als auch direkt über die Weboberfläche von Instagram. Es wäre dennoch nett, das alles in einem Tool erledigen zu können.

Update 08.02.2023: Für mich hat es von der technischen Umsetzung her, insbesondere was den Editor angeht, (noch) nicht gepasst und ich habe daher von meinem 7-Tage-Geld-Zurück-Recht Gebrauch gemacht. Das hat auch problemlos funktioniert. Den sehr guten und schnellen Support möchte ich noch positiv hervorheben.