Koffein gezielt einsetzen – Andrew Huberman

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Kürzlich bin ich auf den YouTube Channel von Andrew Huberman aufmerksam geworden. Einem Neurowissenschaftler, der sich verschiedener Themen wie Schlaf, Dopamin, Motivation, Stress und eben auch Koffein einerseits aus wissenschaftlicher Perspektive annimmt. Und andererseits auch auf den praktischen Nutzen verschiedener Tools eingeht.

Zunächst haben mich die langen Episoden von oft über zwei Stunden abgeschreckt. Aber jetzt habe ich mich doch mal auf ein Thema intensiv eingelassen und mir gefällt die sachliche Art der Präsentation ohne optische Effekte. Und auch die inhaltliche Aufbereitung der Themen, die auf mich sehr fundiert und mit Studien belegt wirkt.

Koffein konsumiere ich primär in Form von grünem Tee und Kaffee, üblicherweise 0 bis 1 Tasse pro Tag. Dazu kommt noch das Kakaopulver im Müsli morgens und gelegentlich Schokolade. Einige der Inhalte, die ich für mich aus dem Podcast und einiger weiterer Recherchen mitgenommen habe:

  • 1 Tasse pro Tag passt für mich – ich reagiere auch recht sensibel auf Koffein
  • Allgemein: 1-3 mg Koffein pro kg Körpergewicht empfohlen
  • Konsum bestenfalls nur jeden zweiten Tag
  • 1 Tasse grüner Tee: 30 bis 50 mg Koffein
  • 1 Tasse Kaffee: 27 bis 173 mg
  • Grüner Tee eher langsame Wirkung und anregend, Kaffee eher schnelle Wirkung und aufregend
  • Kein Koffein in den ersten 90-120 Minuten nach dem Aufstehen
  • Kein Koffein in den 12 Stunden vor dem Schlafen gehen
  • Für mich bedeutet das, Koffein nur zwischen 9 und 11 Uhr aufzunehmen
  • Wasser ausgleichend parallel zum Tee/Kaffee

Im Podcast geht es auch um die Hintergründe für diese Empfehlungen und die positiven gesundheitlichen Auswirkungen ebenso wie die Risiken.

Tschüss Google Analytics – Wechsel zu Trackboxx

Zum Jahreswechsel habe ich den Google Analytics Code bei Fernstudium-Infos.de deaktiviert. Schon vor einiger Zeit bin ich zu Trackboxx gewechselt und habe die Dienste jetzt einige Zeit parallel laufen lassen.

Durch den Einsatz von Cookies für Analytics verbunden mit der Notwendigkeit zur Opt-In-Einwilligung, waren die Daten nur noch unvollständig. Außerdem ist Analytics immer noch in einem Graubereich, was die Konformität mit der DSGVO angeht. Ferner läuft die aktuelle Version von Google Analytics aus und mit Google Analytics 4 bin ich nicht warm geworden. Das mag ein mächtiges Tool sein, ist für mich aber oversized und liefert mir nicht mehr übersichtlich die Daten, die für mich wichtig sind. Das ist bei Trackboxx anders. Sehr übersichtlich, DSGVO-konform, Serverstandort und Firmenstandort in Deutschland. Aber halt auch kostenpflichtig.

Guten Morgen, 2023

Es ist ja nur eine neue Zahl auf dem Kalender. Und doch hat so ein neuer Zeitabschnitt etwas Besonderes. Was ich sehr genossen habe, war die Ruhe, als ich heute Morgen zur gewohnten Zeit um 7 Uhr aufgestanden bin und mir heute ein Wannenbad gegönnt habe. Ruhe im Haus. Und auch Ruhe draußen. Kaum ein Auto unterwegs, keine Menschen. Und auch die Witterung war ruhig, während es gestern noch windig war. Und Ruhe soll für mich auch in diesem Jahr eine zunehmende Rolle spielen.

Bei Fernstudium-Infos.de wird es zum neuen Jahr auch ein paar kleine Veränderungen geben und im Laufe des Jahres einige größere, um die Seite zukunftssicher zu gestalten und die Communityaspekte noch mehr zu betonen.

Mein größter Fortschritt im Jahr 2022

Gerade kam in einem Blogbeitrag bei Fernstudium-Infos.de die Frage auf, was denn der größte Fortschritt im zurückliegenden Jahr war, hier natürlich vorwiegend in Bezug auf die Fernstudienprojekte der Community.

Für mich war sofort klar, was für mich der größte Fortschritt oder auch Erfolg war: die Fertigstellung und Veröffentlichung des Ratgebers „How to Fernstudium“. Die ersten Planungen dafür haben schon vor über zwei Jahren begonnen und es war ein gutes Gefühl, das Buch nun endlich in gedruckter Form in Händen zu halten. Und auch die bisher schon sehr positive Resonanz hat mich erfreut.

Und Anfang 2023 kommt dann auch noch das Hörbuch dazu, um den Medienreigen mit Print, eBook-Varianten und Audioversion komplett zu machen.

Sicherlich gab es auch in anderen beruflichen wie privaten Bereichen Fortschritte – und in manchen auch Rückentwicklungen oder Stillstand. Aber das Buch sticht für mich besonders heraus, auch weil es so greifbar ist. Rein als digitales Produkt wäre das weniger ausgeprägt gewesen.

Inspiration: nullenundeineinsenschubser

https://nullenundeinsenschubser.de/

Dieser Blog ist mir eine Inspiration für mein Blogvorhaben. Zwar habe ich inhaltlich eine etwas andere Ausrichtung und möchte neben persönlichen oder gar privaten Themen den Schwerpunkt auch darauf legen, was sich rund um das Thema Fernstudium bei mir so tut. Aber mir gefällt, wie Oliver schon seit vielen Jahren konsequent bloggt und dabei auch mal längere und mal kürzere Beiträge schreibt, ohne (nach meinem Eindruck) darauf zu achten, ob diese auch suchmaschinenoptimiert oder für möglichst viele Leser:innen relevant sind. So plane ich es hier auch für mein Mircoblogging-Experiment.

Microblogging in 2023

Das Jahr 2022 hat unter anderem gezeigt, welche Nachteile es bringen kann, für seine Inhalte auf große externe Dienste zu setzten, wie Twitter.

Auch für Fernstudium-Infos.de ist für mich ein Argument für die Alternative zu unter anderem Facebook-Gruppen, dass alle Inhalte auf einer inhabergeführten Seite liegen und ich als Ansprechpartner zur Verfügung stehe. Und ich mich sowohl die Community als auch das Thema Fernstudium interessieren und dies an erster Stelle steht, noch vor kommerziellen Interessen.

Im Jahr 2022 habe ich auch gemerkt, wie knapp meine Zeit für Blogbeiträge ist, ich aber dennoch auf einiges hinweisen möchte, was mir täglich begegnet. Twitter wäre dazu geeignet. Nach den aktuellen Musk-Entwicklungen vertraue ich darauf aber nicht mehr.

Deshalb habe ich jetzt meinen Blog hier so umkonfiguriert, dass ich für 2023 den Versuch wagen möchte, hier über das zu schreiben, was mir begegnet. Mal in längeren Beiträgen, so wie diesem, und mal nur kompakt mit einer Überschrift und ggf. einem Link oder Foto.

Dazu habe ich mich entschlossen, die Premiumversion des von mir eingesetzten Templates Generate Press zu erwerben. Darüber kann ich Elemente wie die Anzeige des Autors (bin eh stets ich) und der Kategorien und Stichworte (verwende ich künftig nicht mehr) deaktivieren. Ziel ist es, mit wenig Zeitaufwand und Overhead Beiträge erstellen zu können, sodass dafür auch im vollen Arbeits- und Lebensalltag Zeit bleibt.

Inspiration dafür war dieses Video zum Microjournaling, auch wenn es dort um persönliche und nicht-öffentliche Einträge geht. Mein Tagebuch bleibt auch bei mir ergänzend und privat erhalten. Die Einträge hier sehe ich eher als Ergänzung.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Im Podcast bei Christian Wolf

Christian Wolf ist Betreiber des Portals fernstudi.net sowie des YouTube-Kanals fernstudi.tv. Vor einiger Zeit hat er mich anlässlich der Veröffentlichung von „How to Fernstudium“ um ein Interview für seinen Audio- und Videopodcast gebeten. Das habe ich sehr gerne gemacht und nun wurde das Ergebnis veröffentlicht.

Das Gespräch hat einerseits recht persönliche Aspekte. So geht es um meinen Bildungsweg und die Entwicklung von Fernstudium-Infos.de, aber auch meine Erfahrungen mit Meditation. Und andererseits bildet der Austausch über die Entwicklungen im Bereich des Fernstudiums und bei einigen Anbietern einen Schwerpunkt des Podcasts.

Mehr dazu bei Fernstudium-Infos.de.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Grußwort auf der Absolventenfeier der Wilhelm Büchner Hochschule

Die Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen der Wilhelm Büchner Hochschule erfolgte in diesem Jahr erneut im Rahmen einer virtuellen Festveranstaltung. Im Vorfeld bin ich angefragt worden, ob ich mich mit einem Grußwort beteiligen möchte. Als ehemaliger Student der Wilhelm Büchner Hochschule, die damals noch PFFH Darmstadt hieß, bin ich dem gerne nachgekommen.

Mein Grußwort im Wortlaut:

„Liebe Absolventinnen und Absolventen, meinen herzlichen Glückwunsch zu der großartigen Leistung, die Sie alle erbracht haben und für die Sie heute gefeiert werden. Genießen Sie es, es ist Ihr Tag.

Und dann schauen Sie nach vorn und überlegen Sie, wie es weitergehen soll. Vielleicht haben Sie die Ziele, die Sie mit ihrem Studium verfolgt haben, bereits erreicht, vielleicht arbeiten sie noch daran. Und vielleicht tun sich auch ganz andere Möglichkeiten auf.

Als ich vor 20 Jahren an Ihrer Hochschule studiert habe, haben sich meine ursprünglichen Ziele mit dem Informatikstudium nicht realisiert. Und doch wurde es viel besser, denn das Studium hat meine Begeisterung für das Thema Fernstudium geweckt und war der Anstoß, mir mit dem Communityportal Fernstudium-Infos.de meinen Traum von der Selbstständigkeit zu erfüllen und Menschen auf ihrem Weiterbildungsweg zu unterstützen. Das finde ich bis heute sehr erfüllend.

Und so wünsche ich auch Ihnen einen Weg, der Sie privat wie beruflich erfüllt. Alles Gute dafür!“

Und hier im Video (ab 36:13):

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

Digital Games Business – Die Spieleindustrie ist keine Spielerei (mehr)

Im Interview zum Bachelor Digital Games Business an der DIPLOMA Hochschule hat Studiendekan Prof. Dr. Giovanni Vindigni deutlich gemacht, dass die Games Industry mittlerweile ein bedeutender Wirtschaftszweig in der Unterhaltungsindustrie ist.

Mehr dazu bei Fernstudium-Infos.de.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.