Erfahrungen mit Lidl Pay – Zahlungsaufforderung

Vor einiger Zeit habe ich mit entschieden, mich für Lidl Plus anzumelden. Zwar halte ich nichts von Bonusprogrammen, allerdings war es nur so möglich, auf einen Papier-Einkaufsbon zu verzichten. Mein Ziel ist es, meinen Papierverbrauch zu minimieren und weitgehend digital zu arbeiten. Mein Büro ist mittlerweile papierfrei, als Letztes habe ich mein Papier-Notizbuch durch ein Tablet mit Stift ersetzt.

Da ich mich eh zu Lidl Plus angemeldet habe, habe ich mich dann auch für Lidl Pay entschieden, um hier an der Kasse nicht mit Handy und Karte hantieren zu müssen. Das lief bisher über Monate hinweg auch problemlos, ein einziges Mal vor einiger Zeit war keine Zahlung über Lidl Pay möglich.

Nun aber habe ich letzten Freitag per Mail eine „Letzte Zahlungsaufforderung“ erhalten, mit Mahngebühr, einer knappen Zahlungsfrist, die morgen abläuft, sowie der Androhung, im Falle der Nichtüberweisung den Vorgang direkt an ein Inkassobüro weiterzugeben. Als Grund wurde genannt, dass es sich um die Rückgabe einer Lastschrift oder fehlende Kontodeckung handeln würde. Beides ist nicht der Fall und die Rückfrage bei meiner Bank hat ergeben, dass durch Lidl gar keine Zahlung angefordert wurde.

In der Zahlungsaufforderung war lediglich die Telefonnummer des allgemeinen Lidl-Kundendienstes. Eine eher genervt wirkende Mitarbeiterin hat den Vorgang aufgenommen, mir mitgeteilt, dass sie dazu keine Daten einsehen und nichts tun könne, das aber weiterleiten würde.

Dann habe ich mich per E-Mail an Lidl Pay gewendet und in der automatischen Antwort war eine Telefonnummer direkt von Lidl Pay angegeben. Hier habe ich eine freundliche Mitarbeiterin erreicht, die auch meine E-Mail gesehen hat und mir zugesichert hat, dass ich noch am Freitag oder spätestens am gestrigen Montag eine qualifizierte Rückmeldung erhalten würde. Diese ist nicht erfolgt.

Um mich hier nicht auch noch mit einem Inkassobüro auseinandersetzen zu müssen, habe ich den Rechnungsbetrag inklusive Mahngebühr nun überwiesen, allerdings um Rückmeldung und Rückzahlung der Mahngebühr gebeten. – Wenn dies erfolgt, werde ich diesen Beitrag aktualisieren.

Die Nutzung von Lidl Pay kann ich daher nicht empfehlen, da diese anscheinend nicht zuverlässig funktioniert und bei Problemen keine Klärung möglich ist.

Update 06.07.2022: Mittlerweile habe ich eine Rückmeldung erhalten. Die Mahngebühr wurde erstattet und sich für die Unannehmlichkeiten entschuldigt, die durch einen Systemfehler verursacht worden seien.

Lidl Plus werde ich aufgrund der Möglichkeit des Verzichts auf den Papierbeleg weiter nutzen. Lidl Pay allerdings nicht mehr.

3 Gedanken zu „Erfahrungen mit Lidl Pay – Zahlungsaufforderung“

  1. Habe ebenfalls eine nicht eingelöste Mahnung erhalten ohne einen Grund für die nicht eingelöste Abbuchung. Scheinbar ist Lidl-Pay nicht in der Lage ordendlich zu arbeiten.
    Werde Mahngebühren nicht bezahlen.

    Antworten
  2. Jahrelang funktionierte die Zahlung mit LildlPay ohne Probleme. Heute eine Mahnung erhalten, Konto sei ungedeckt. Auf dem Konto selbst keine Buchung zu erkennen.
    Mal schauen, ob ich die Mahngebühren nach Beschwerde auch wieder bekomme.

    Antworten
    • Lass uns das gerne wissen, ob Du die Mahngebühr auch erstattet bekommst.

      Bei mir läuft die Lidl Plus App zuverlässig und ich schätze es besonders, keinen Papierbeleg mehr zu benötigen. Zu Lidl Pay geht es bei mir aber nicht zurück.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar