Rechtliche Herausforderungen bei der Einführung von Onlineklausuren mit Proctoring

Seit einigen Jahren können auch die Klausuren im Fernstudium bei vielen Hochschulen online am Rechner geschrieben werden. Die IU Internationale Hochschule war hier ein Vorreiter mit der Live-Überwachung durch Proctoren aus dem Ausland. Mittlerweile gibt es viele weitere Lösungen und durch die Corona-Pandemie haben diese weiteren Zuspruch erhalten und selbst viele Präsenzhochschulen haben diese Möglichkeiten genutzt.

Die Proctorio GmbH bietet in erster Linie ein automatisiertes Proctoring ohne Live-Überwachung an, bei dem die Aufzeichnungen bei Bedarf später durch Mitarbeitende der Hochschulen kontrolliert werden können.

Bei Onlineklausuren geht es mehr als in anderen Bereichen der digitalen Lehre und bei Präsenzklausuren auch um rechtliche Fragen, besonders zum Datenschutz. Auch über Betrugsprävention und die Erkennung von Täuschungsversuchen wird viel diskutiert.

Im Rahmen einer Interviewreihe mit Proctorio werden verschiedene Aspekte von Onlineklausuren thematisiert. In der Auftaktveranstaltung mit Rechtsanwalt Thies Ove Plath und Proctorio-Geschäftsführer Thomas Fetsch geht es darum, was in organisatorischer und rechtlicher Sicht zu beachten ist, wenn Onlineprüfungen eingeführt werden.

Hier zum Beitrag bei Fernstudium-Infos.de mit Video, Themenübersicht und Audio-Podcast.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.