Meine Erfahrungen mit RV-fit – kostenloses Programm der Rentenversicherung

Gerade als Solo-Selbstständiger ist es wichtig, fit zu bleiben. Dazu achte ich auf viel Bewegung, gesund Ernährung und ausreichend Schlaf. In meiner Zeit in Kaiserslautern habe ich in einem Studio mit Milon-Zirkel trainiert und bei der Suche nach einem Anbieter, der auch hier in Gummersbach Milongeräte hat, bin ich bei Rehaktiv fündig geworden. Und gleichzeitig bin ich darüber auf das viel zu wenig bekannte RV-fit Präventionsprogramm der Deutschen Rentenversicherung aufmerksam geworden.

Dieses Angebot gibt es für alle Berufstätige, die in die Rentenversicherung einzahlen, auch wenn es freiwillige Beiträge sind, so wie bei mir. Weitere Infos und die genauen Teilnahmevoraussetzungen gibt es hier: https://www.rv-fit.de/

Bis der Antrag bearbeitet ist, kann es schon einige Wochen bis wenige Monate dauern. Wenn es soweit ist, bekommt ihr ein Schreiben der Rentenversicherung. Im Antrag könnt ihr auch einen Kooperationspartner des RV-fit-Programms angeben. Diese Wünsche werden berücksichtigt und der Anbieter dann ebenfalls informiert. So habe ich dann ein Schreiben mit den Terminen für die dreitägige Auftaktveranstaltung erhalten. Angestellte werden dafür freigestellt, ich habe halt drumherum gearbeitet. 😉

Der erste Tag des Kick-Offs war eine Einführung mit vielen Infos und Diagnostik sowie Arztgespräch. Ich fand hier besonders die Auswertung der InBody-Analyse sehr aufschlussreich. Tag zwei war dann digital. Über eine App waren etliche Stunden Material durchzuarbeiten und es gab darin auch Übungsanleitungen für zu Hause. Ergänzt wurde dies durch ein Zoom-Webinar. Und der dritte Tag war dann gestern wieder in Präsenz. Hier stand die Praxis und Einführung in das Training im Studio im Mittelpunkt. Ich werde ich im Milon-Zirkel trainieren sowie an fle-xx-Geräten.

Insgesamt 32 Trainingseinheiten über vier Monate werden von der Rentenversicherung übernommen. Später geht es dann in Eigenregie und ggf. auf eigene Kosten weiter und es gibt auch noch eine Abschlussveranstaltung.

Ich finde das ein tolles und wenig bekanntes Angebot.

Update 09.11.2023: Mittlerweile habe ich die erste Phase, für welche die Rentenversicherung die Kosten übernommen hat, abgeschlossen. Mein Ziel, Muskeln aufzubauen, habe ich erreicht, auch wenn es hier durchaus noch mehr werden darf. Außerdem konnte ich meine Beschwerden, insbesondere Verspannungen und Rückenprobleme, deutlich reduzieren. Ich bleibe auf jeden Fall dabei, und habe jetzt für die Fortsetzung einen Jahresvertrag beim gleichen Anbieter, dem Rehaktiv in Gummersbach, abgeschlossen. Mir ist ja das Training an den Milon-Geräten wichtig, auch die Übungen an den fle-xx Geräten haben etwas gebracht (unter anderem unerwartet viel Muskelkater 😉) und ich fühle mich hier gut betreut.

Die Anzeige eines YouTube-Videos wurde gesperrt. Klicke auf „YouTube Video abspielen“, um Videos von YouTube zu laden und anzuzeigen. Dabei wird auch ein Cookie gesetzt, um diese Entscheidung zu speichern.

16 Gedanken zu „Meine Erfahrungen mit RV-fit – kostenloses Programm der Rentenversicherung“

  1. Hallo Markus,
    ich starte am Montag mit der 3-tägigen Einführung und bin schon sehr gespannt. Aufmerksam auf das Programm bin ich durch meinen Job gekommen. Ich finde auch, dass es mehr vermarktet werden könnte.

    Antworten
  2. Ich habe gestern die Bewilligung für die rv-fit in Borkum erhalten. 7 Tage stationär und danach alles online von zu Hause. Hat jemand Erfahrungen mit der Maßnahme in Borkum?

    Antworten
  3. Hallo in die Runde,
    ich habe heute den Antrag gestellt. Dieser enthält ja tatsächlich nur Personen- und Kontaktdaten sowie die RV-Nr. …🤔
    Wie lange hat es bei euch bis zur ersten Rückmeldung, bzw. Bewilligung gedauert?
    LG und bereits jetzt vielen Dank für eure Infos/Erfahrungsberichte über dieses Thema!🙋‍♀️

    Antworten
    • Ich habe gerade nachgeschaut. Meinen Antrag hatte ich am 06.03.2023 gestellt und am 02.05.2023 wurde er bewilligt. Los ging es dann am 29.06.2023. Die Bearbeitungszeiten können sich auch je nach Träger unterscheiden. Bei mir ist es als freiwillig versicherter Selbstständiger die Deutsche Rentenversicherung Bund.

      Antworten
    • Ich habe am 08.01.24 meinen Antrag gestellt und bis heute, 14. Februar 2024 leider nichts gehört. Tel. Wurde ich am 06. Februar 2024 vertröstet. Ca. Noch 2 Wochen…Anruf heute….noch in Bearbeitung. Bin gespannt, wie lang es noch dauert und wann die Aufnahme erfolgt.

      Antworten
  4. Hallo Markus, danke für den tollen Bericht.
    Bei mir geht es morgen los. Ich habe aufgrund der Diagnose hoher Blutdruck einen Kick Richtung Sport benötigt und die hiesigen klassischen Fitnessstudios haben mich nicht so angesprochen.
    Ich habe die Genehmigung der Deutschen Rentenversicherung Hannover rasend schnell bekommen, Antrag 4.11., Datum Bewilligungsbescheid: 6.11.
    Bei mir sollen die ersten Tage beim ZAR hier in Wolfsburg komplett vor Ort stattfinden, von denen gibt es aber auch eine App, wo dann wohl Trainingspläne reinkommen.
    Ich bin schon sehr gespannt!

    Antworten
    • Hallo Oliver,

      schön, dass Du Dich meldest. Dann wünsche ich Dir morgen einen guten Start. Berichte gerne mal, wie es dann läuft und ob bei Dir auch die Caspar-App zum Einsatz kommt, oder ein anderes System. Es gab bei mir in der App auch einige Inhalte zum Thema Bluthochdruck.

      Viele Grüße
      Markus

      Antworten
  5. Moin-Moin, meinen Bescheid erhielt ich gestern nach genau 2 Monaten. Die Reha-Einrichtung teilt mir jetzt den Start-Termin mit. Mein Kollege & Personalratmitglied hat dieses Thema zum Workshop vom Personalmanagement mitgenommen, Thema: „Mitarbeiter 45+“. Bin gespannt, ob unser Haus bald für dieses schöne Thema aktiv wirbt. VG🙋‍♀️ Christine

    Antworten
  6. Hallo zusammen,

    beantragt habe ich es im Dezember, am 20.03. starte ich. Ich bin echt gespannt.
    Markus, danke für deinen Bericht.
    Ich fand das Programm von Anfang an interessant und bin eine Art Versuchskaninchen…:-)
    Ich arbeite als BEM Beauftragte bei einer Pflegefirma und möchte einen ausführlichen Bericht mit Bildern über das Programm zusammenstellen, damit ich meinen Kolleginnen und Kollegen das Programm als Vorsorgemaßnahme weiterempfehlen kann.

    Gruß Wioletta 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar